Gemeinde Altenriet

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Grundbuch

Das Grundbuch ist ein gerichtliches Verzeichnis, das die EigentumsverhĂ€ltnisse an den GrundstĂŒcken offenlegt und dingliche Belastungen (z.B. Dienstbarkeiten, Grundpfandrechte) sowie Vormerkungen (z.B. zur Sicherung eines Anspruchs auf EigentumsĂŒbertragung) und ihr RangverhĂ€ltnis untereinander kenntlich macht. Des Weiteren können dort bestimmte VerfĂŒgungsbeschrĂ€nkungen eingetragen werden.

Das Grundbuch besteht aus der Aufschrift, einem Bestandsverzeichnis (enthÀlt Angaben aus dem Liegenschaftskataster) und folgenden Abteilungen:

  • Erste Abteilung
    Die Erste Abteilung gibt Auskunft ĂŒber die EigentumsverhĂ€ltnisse, das heißt, wer EigentĂŒmer des GrundstĂŒcks ist.
  • Zweite Abteilung
    In der Zweiten Abteilung sind unter anderem die Belastungen (z.B. Dienstbarkeiten) mit Ausnahme von Grundpfandrechten eingetragen. Außerdem werden dort BeschrĂ€nkungen des VerfĂŒgungsrechts des EigentĂŒmers aufgefĂŒhrt.
  • Dritte Abteilung
    Hier werden die auf dem GrundstĂŒck lastenden Grundpfandrechte (z.B. Hypotheken, Grundschulden) eingetragen.

Tipp: Wenn Sie NĂ€heres zu den Belastungen, die auf einem GrundstĂŒck liegen können, wissen möchten, lesen Sie bitte das Kapitel "Lasten".

Wichtige rechtsgeschĂ€ftliche Änderungen eines Rechts an einem GrundstĂŒck, etwa die Übertragung des Eigentums und die BegrĂŒndung, Übertragung und InhaltsĂ€nderung beschrĂ€nkter dinglicher Rechte, bedĂŒrfen in der Regel der Einigung und der konstitutiven Eintragung in das Grundbuch.

Wenn Sie ein GrundstĂŒck erwerben möchten, sollten Sie unbedingt schon vorher Einsicht in das Grundbuch nehmen, da dies der einzige Weg ist, bereits vor dem Kauf zu erfahren, ob das GrundstĂŒck mit Hypotheken oder Ă€hnlichen dinglichen Rechten belastet ist. Einsicht nehmen kann jeder, der ein berechtigtes Interesse darlegen kann. Wer das Recht auf Einsicht hat, kann eine Grundbuchabschrift verlangen.

GrundbĂŒcher werden zunehmend als maschinelles Grundbuch gefĂŒhrt. Notare, öffentlich bestellte Vermessungsingenieure, Gerichte und Behörden können sich fĂŒr das automatisierte Abrufverfahren registrieren lassen. Unter anderem fĂŒr Banken, Versicherungen, Bausparkassen und RechtsanwĂ€lte ist auf Antrag unter bestimmten gesetzlich geregelten Voraussetzungen die Teilnahme an einem eingeschrĂ€nkten Abrufverfahren möglich.

Achtung: Da das Grundbuchrecht anspruchsvoll ist, sollten Sie sich immer durch einen Notar oder Rechtsanwalt beraten lassen.

Verfahren:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zustÀndigen Stellen. Das Justizministerium hat ihn am 12.11.2015 freigegeben.

Kontakt

Gemeinde
Altenriet

Brunnenstraße 5
72657 Altenriet

Tel. 07127 977649-0
Fax 07127 977649-49

Gemeinde Altenriet

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag
8.30 - 11.30 Uhr

Dienstag
07.30 - 11.30 Uhr sowie nachmittags
15:00 Uhr bis 18:30 Uhr