Gemeinde Altenriet

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Beschäftigung schwerbehinderter Menschen

Alle Arbeitgeber sind verpflichtet, bei der Besetzung freier Stellen zu pr√ľfen, ob sie schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen besch√§ftigen k√∂nnen.

Schwerbehinderte Menschen sind Menschen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von wenigstens 50. Gleichgestellte sind Menschen mit einem GdB von weniger als 50, aber mindestens 30, die von der Agentur f√ľr Arbeit schwerbehinderten Menschen gleichgestellt wurden.

Hinweis: In der Regel arbeiten schwerbehinderte Menschen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Besondere Besch√§ftigungsformen stellen die unterst√ľtzte Besch√§ftigungund die Besch√§ftigung in einer Werkst√§tte f√ľr behinderte Menschen dar.

Schwerbehinderte Menschen haben Anspruch auf

  • Besch√§ftigung, bei der sie ihre F√§higkeiten und Kenntnisse voll einsetzen k√∂nnen,
  • bevorzugte Ber√ľcksichtigung bei innerbetrieblichen Bildungsma√ünahmen,
  • Erleichterungen bei au√üerbetrieblichen Bildungsma√ünahmen,
  • behinderungsgerechte Einrichtung des Arbeitsplatzes, des Arbeitsumfeldes, der Arbeitsorganisation und der Arbeitszeit,

Behinderungsbedingte Nachteile werden zum Beispiel ausgeglichen durch:

  • Anspruch auf Teilzeitarbeit, wenn die k√ľrzere Arbeitszeit aufgrund der Behinderung notwendig ist.
  • Freistellung von Arbeit √ľber acht Stunden pro Arbeitstag .
  • besonderen Schutz vor einer K√ľndigung. Wenn der Arbeitgeber den Arbeitsvertrag einseitig √§ndern oder k√ľndigen m√∂chte, muss er vorher die Zustimmung des Integrationsamts einholen.
  • zus√§tzlichen bezahlten Urlaub von einer Arbeitswoche (gilt nicht f√ľr Gleichgestellte), z.B. sechs Tage bei einer Sechstagewoche und f√ľnf Tage bei einer F√ľnftagewoche.

Die Agenturen f√ľr Arbeit f√∂rdern die Einstellung und Besch√§ftigung von schwerbehinderten Menschen durch Geldleistungen an Arbeitgeber. Die Integrations√§mter f√∂rdern die Schaffung von neuen Arbeitspl√§tzen mit Darlehen und Zusch√ľssen an Arbeitgeber sowie deren Sicherung.

Werden st√§ndig wenigstens f√ľnf schwerbehinderte Menschen besch√§ftigt, kann neben dem Betrieb- oder Personalrat eine Schwerbehindertenvertretung gew√§hlt werden.

Begleitende Hilfensollen Schwierigkeiten im Arbeitsverh√§ltnis beseitigen. Sie werden dann gew√§hrt, wenn vorrangige Leistungen ausgesch√∂pft wurden, zum Beispiel Leistungen der Agentur f√ľr Arbeit oder der Rentenversicherung.

Schwerbehinderte Menschen mit Unterst√ľtzungsbedarf am Arbeitsplatz haben einen Anspruch auf eine notwendige Arbeitsassistenz. Auftraggeber der Dienstleistungen zur pers√∂nlichen Assistenz ist der schwerbehinderte Mensch selbst. Er kann die Assistenzkraft selbst einstellen (Arbeitgebermodell) oder einen Anbieter von Assistenzdienstleistungen auf eigene Rechnung mit der Arbeitsassistenz beauftragen (Auftragsmodell).

Bei der Arbeitsassistenz handelt es sich um eine Geldleistung. Der schwerbehinderte Mensch hat die Organisations- und Anleitungskompetenz f√ľr die Assistenzkraft.

Verfahren:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zust√§ndigen Stellen. Der Kommunalverband f√ľr Jugend und Soziales Baden-W√ľrttemberg hat ihn am 05.05.2017 freigegeben.

Kontakt

Gemeinde
Altenriet

Brunnenstraße 5
72657 Altenriet

Tel. 07127 977649-0
Fax 07127 977649-49

Gemeinde Altenriet

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag
8.30 - 11.30 Uhr

Dienstag
07.30 - 11.30 Uhr sowie nachmittags
15:00 Uhr bis 18:30 Uhr