Gemeinde Altenriet

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Lohnersatzleistungen

Lohnersatzleistungen werden beim Wegfall der Lohnbez├╝ge von den Tr├Ągern der Sozialversicherung gezahlt.

Zu den Lohnersatzleistungen geh├Âren unter anderem:

  • Arbeitslosengeld I
  • Mutterschaftsgeld
  • Elterngeld nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz
  • Krankengeld
    Leistungen der Krankenkasse f├╝r bestimmte Mitglieder, wenn durch eine Krankheit Arbeitsunf├Ąhigkeit eintritt (z.B. f├╝r Arbeitnehmer oder Bezieher von Arbeitslosengeld, wenn eine Krankheit ├╝ber die Entgeltfortzahlung des Arbeitgebers beziehungsweise der Bundesagentur f├╝r Arbeit hinaus fortbesteht). Krankengeld erhalten auch Eltern, die in einem Arbeitsverh├Ąltnis stehen, wenn sie zur Beaufsichtigung, Betreuung oder Pflege ihres erkrankten und versicherten Kindes nicht arbeiten k├Ânnen (und eine andere im Haushalt lebende Person diese Aufgabe nicht ├╝bernehmen kann).
  • ├ťbergangsgeld
    Zahlung bei Teilnahme an Ma├čnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Insolvenzgeld
    Lohnersatzleistung der Agentur f├╝r Arbeit bei Zahlungsunf├Ąhigkeit des Arbeitgebers. Anspruch auf Insolvenzgeld besteht bei Vorliegen eines Insolvenzereignisses f├╝r die davor liegenden letzten drei Monate des Arbeitsverh├Ąltnisses.
  • Kurzarbeitergeld und Saison-Kurzarbeitergeld
    Zahlung bei vor├╝bergehender K├╝rzung der w├Âchentlichen Arbeitszeit aufgrund wirtschaftlicher Ursachen oder eines unabwendbaren Ereignisses beziehungsweise bei Arbeitsmangel oder saisonalen Arbeitsausf├Ąllen in der Schlechtwetterzeit

F├╝r Zeiten, in denen Sie solche Leistungen beziehen, sind Sie in der gesetzlichen Rentenversicherung grunds├Ątzlich dann versicherungspflichtig, wenn Sie im letzten Jahr vor Beginn der Leistung zuletzt versicherungspflichtig waren. Im ├ťbrigen besteht die M├Âglichkeit, wenn Sie in dieser Zeit beispielsweise als Selbstst├Ąndiger nicht versicherungspflichtig waren, f├╝r die Dauer der Lohnersatzleistungen die Versicherungspflicht zu beantragen.

Lohnersatzleistungen (z.B. in Form von Arbeitslosengeld I) sind zwar steuerfrei, sie werden jedoch im Rahmen des sogenannten Progressionsvorbehalts ├╝ber den Steuersatz mitber├╝cksichtigt. Sie m├╝ssen daher bei Ihrer Einkommensteuererkl├Ąrung auch Angaben zu solchen Leistungen machen.

Hinweis: Wenn Sie im Lauf eines Jahres nur solche Unterst├╝tzungsleistungen erhielten und selbst keine anderen Eink├╝nfte haben beziehungsweise Ihr Ehegatte oder eingetragener Lebenspartner beziehungsweise Ihre eingetragene Lebenspartnerin keine anderen Eink├╝nfte hat, m├╝ssen Sie darauf keine Steuern zahlen. Haben Sie jedoch noch andere Eink├╝nfte (z.B. weil die Arbeitslosigkeit erst im Lauf eines Jahres eingetreten ist), kann sich der Erhalt von staatlichen Unterst├╝tzungszahlungen auf die H├Âhe der zu zahlenden Steuer auswirken. Dann werden diese Leistungen zum Einkommen dazugerechnet und der sich daraus ergebende h├Âhere Steuersatz wird dem steuerpflichtigen Einkommen zugrunde gelegt.

Verfahren:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zust├Ąndigen Stellen. Das Sozialministerium und das Finanzministerium, vertreten durch die Oberfinanzdirektion Karlsruhe, haben ihn am 16.05.2017 freigegeben.

Kontakt

Gemeinde
Altenriet

Brunnenstraße 5
72657 Altenriet

Tel. 07127 977649-0
Fax 07127 977649-49

Gemeinde Altenriet

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag
8.30 - 11.30 Uhr

Dienstag
07.30 - 11.30 Uhr sowie nachmittags
15:00 Uhr bis 18:30 Uhr