Gemeinde Altenriet

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Luftfahrerscheine - Erwerb und Verl├Ąngerung

Die Teilnahme am Luftverkehr bedarf einer Erlaubnis. Zu unterscheiden sind Berechtigungen zum F├╝hren von Motorflugzeugen, Hubschraubern, Motorseglern, Segelflugzeugen, Freiballonen oder Luftsportger├Ąten.

Der Erwerb einer Luftfahrererlaubnis erfordert eine theoretische und praktische Ausbildung. Die Ausbildung kann nur bei einer genehmigten Flugschule oder registrierten Ausbildungseinrichtung durchgef├╝hrt werden. Die zust├Ąndige Landesluftfahrtbeh├Ârde (Regierungspr├Ąsidium) erteilt nach bestandener theoretischer und praktischer Pr├╝fung die Luftfahrererlaubnis (Luftfahrerschein).

Die Luftfahrerpr├╝fungen bestehen aus einem theoretischen und einem praktischen Pr├╝fungsteil:

  • theoretische Pr├╝fung
    Die theoretische Pr├╝fung umfasst die F├Ącher Luftrecht, Navigation, Meteorologie, allgemeine Luftfahrzeugkunde, Aerodynamik, menschliches Leistungsverm├Âgen und Verhalten in besonderen F├Ąllen.
  • praktische Pr├╝fung
    Die praktische Pr├╝fung kann erst nach bestandener theoretischer Pr├╝fung abgelegt werden. Die Flugschule hat die Pr├╝fungsreife des Anw├Ąrters zu best├Ątigen und ihn zur Pr├╝fung anzumelden. In der praktischen Flugpr├╝fung muss der Bewerber bei einem Flug unter Begleitung eines Pr├╝fers nachweisen, dass er die theoretischen und praktischen Kenntnisse und F├Ąhigkeiten zur sicheren F├╝hrung des Luftfahrzeuges erworben hat und diese unter normalen und besonderen Bedingungen richtig anwenden kann. Die praktische Pr├╝fung muss innerhalb von zwei Jahren nach bestandener Theoriepr├╝fung erfolgreich abgelegt sein.

Hinweis: Die Erlaubnisse f├╝r Verkehrsluftfahrzeugf├╝hrer und Berufsluftfahrzeugf├╝hrer sowie die Erlaubnisse f├╝r Luftsportger├Ątef├╝hrer (Ultraleichtflugzeuge, H├Ąngegleiter, Gleitsegel und Fallschirmspringer) fallen nicht in die Zust├Ąndigkeit der Landesluftfahrtbeh├Ârden (Regierungspr├Ąsidien). Hier sind das Luftfahrt-Bundesamt f├╝r die Verkehrs-/Berufsluftfahrzeugf├╝hrer sowie die Luftsportverb├Ąnde f├╝r die Luftsportger├Ątef├╝hrer zust├Ąndig.

Luftfahrerscheine werden in der Regel mit einer begrenzten G├╝ltigkeit erteilt und m├╝ssen regelm├Ą├čig verl├Ąngert werden. Erlaubnisse f├╝r Motorflugzeugf├╝hrer und Hubschrauberf├╝hrer werden in der Regel mit einer G├╝ltigkeitsdauer von f├╝nf Jahren erteilt. Innerhalb dieser f├╝nfj├Ąhrigen G├╝ltigkeit muss der Erlaubnisinhaber seine fliegerische Qualifikation alle zwei Jahre durch einen Fluglehrer best├Ątigen lassen. Dies geschieht durch Eintrag im Flugbuch, das beim Flug mitzuf├╝hren ist.

Erlaubnisse f├╝r Segelflugzeug- und nicht gewerbsm├Ą├čige und nicht berufsm├Ą├čige Freiballonf├╝hrer werden in der Regel unbefristet erteilt. Die Rechte dieser Erlaubnisse d├╝rfen nur ausge├╝bt werden, wenn der Erlaubnisinhaber innerhalb einer bestimmten Frist eine bestimmte fliegerische Mindesterfahrung nachweisen kann.

Generelle Zuständigkeit:

das Regierungspr├Ąsidium, in dessen Bezirk der Antragsteller wohnt

Voraussetzungen:

Die Voraussetzungen f├╝r den Erwerb gliedern sich in zwei Teile:

  • pers├Ânliche Voraussetzungen
    • durch einen flugmedizinischen Sachverst├Ąndigen festgestellte k├Ârperliche und geistige Tauglichkeit
    • charakterliche Zuverl├Ąssigkeit
    • Mindestalter (abh├Ąngig von der jeweiligen Art der Erlaubnis)
  • fachliche Voraussetzungen
    • Ausbildung in Theorie und Praxis mit vorgegebener Mindestanzahl an Starts und Landungen
    • erfolgreich bestandene theoretische und praktische Pr├╝fung
    • Erwerb eines Sprechfunkzeugnisses
    • Nachweis von Kenntnissen der im Sprechfunkverkehr verwendeten Sprache (in der Regel Englisch)
    • Absolvierung eines Erste-Hilfe-Kurses

Hinweis: Die Voraussetzungen im Einzelnen k├Ânnen bei den Luftfahrerschulen oder bei den Landesluftfahrtbeh├Ârden erfragt werden.

Unterlagen:

  • Anmeldung zur Ausbildung durch die Luftfahrerschule
  • Anmeldung zur Teilnahme an Pr├╝fungen durch die Luftfahrerschule
  • Personalausweis (Kopie)
  • Tauglichkeitszeugnis eines flugmedizinischen Sachverst├Ąndigen
  • Antrag auf Luftsicherheitszuverl├Ąssigkeits├╝berpr├╝fung
  • F├╝hrungszeugnis (Belegart O)
  • Auszug aus dem Verkehrszentralregister
  • Nachweis ├╝ber Sofortma├čnahmen am Unfallort oder Erste-Hilfe-Ausbildung
  • 1 Lichtbild

Ablauf:

Die Antr├Ąge auf Erteilung der Luftfahrerscheine sind beim jeweils zust├Ąndigen Regierungspr├Ąsidium erh├Ąltlich.

F├╝r die Verl├Ąngerung ist je nach Erlaubnis der Nachweis einer bestimmten Anzahl von Flugstunden, Starts und Landungen sowie von ├ťbungsfl├╝gen mit Fluglehrer oder Bef├Ąhigungs├╝berpr├╝fung durch anerkannte Pr├╝fer zu erbringen sowie die durch einen flugmedizinischen Sachverst├Ąndigen festgestellte k├Ârperliche und geistige Tauglichkeit durch Vorlage eines Tauglichkeitszeugnisses nachzuweisen.

Die Verl├Ąngerung von Erlaubnissen und Berechtigungen ist vor Ablauf von deren G├╝ltigkeit zu beantragen. Eine Erlaubnis oder Berechtigung, deren G├╝ltigkeit abgelaufen ist, kann nur noch unter erschwerten Bedingungen erneuert werden.

Die Antr├Ąge auf Verl├Ąngerung sind beim jeweils zust├Ąndigen Regierungspr├Ąsidium erh├Ąltlich. Mit dem Verl├Ąngerungsantrag ist ein flieger├Ąrztliches Tauglichkeitszeugnis vorzulegen.

Formulare:

Rechtsgrundlage:

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Regierungspr├Ąsidium Stuttgart Regierungspr├Ąsidium Stuttgart

Regierungspr├Ąsidium Stuttgart
Ruppmannstra├če 21
70565 Stuttgart
Telefon: 0711 904-0
Fax: 0711 904-11190
poststelle(@)rps.bwl.de

Sprechzeiten:

Montag bis Donnerstag, 09.00 Uhr bis 11.30 Uhr, 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr; Freitag 09.00 Uhr bis 11.30 Uhr

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zust├Ąndigen Stellen. Das Ministerium f├╝r Umwelt, Naturschutz und Verkehr hat ihn am 31.03.2011 freigegeben.

Kontakt

Gemeinde
Altenriet

Brunnenstraße 5
72657 Altenriet

Tel. 07127 977649-0
Fax 07127 977649-49

Gemeinde Altenriet

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag
8.30 - 11.30 Uhr

Dienstag
07.30 - 11.30 Uhr sowie nachmittags
15:00 Uhr bis 18:30 Uhr