Gemeinde Altenriet

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

├ťbergangsgeld beantragen

├ťbergangsgeld k├Ânnen Sie beantragen, wenn Sie an einer Ma├čnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben, z.B. Umschulung, oder an einer Ma├čnahme zur medizinischen Rehabilitation teilnehmen.

Hinweis: W├Ąhrend einer medizinischen Rehabilitation k├Ânnen Sie Anspruch haben auf

  • Krankengeld,
  • Versorgungskrankengeld oder
  • Verletztengeld

Das h├Ąngt davon ab, wer die Kosten der medizinischen Rehabilitationsma├čnahme ├╝bernimmt. In diesen F├Ąllen erhalten Sie kein ├ťbergangsgeld.

Berechnungsgrundlage des ├ťbergangsgeldes

Um die H├Âhe des ├ťbergangsgeldes bestimmen zu k├Ânnen, wird zun├Ąchst die Berechnungsgrundlage ermittelt.

Das ├ťbergangsgeld berechnet sich f├╝r

  • versicherungspflichtige Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der gleichen Weise wie das Krankengeld, aus 80 Prozent des zuletzt vor Beginn der Ma├čnahme beziehungsweise der Arbeitsunf├Ąhigkeit erzielten Arbeitsentgelts
  • pflichtversicherte Selbst├Ąndige und freiwillig Versicherte aus 80 Prozent des Einkommens, das der Beitragszahlung vor Beginn der Leistung zur Teilhabe bzw. der Arbeitsunf├Ąhigkeit entspricht.

H├Âhe des ├ťbergangsgeldes

Das ├ťbergangsgeld betr├Ągt bei Personen, die an einer Rehabilitationsma├čnahme teilnehmen:

  • 68 Prozent der Berechnungsgrundlage
  • 75 Prozent der Berechnungsgrundlage, wenn
    • Sie mindestens ein Kind haben, f├╝r das Sie Anspruch auf Kindergeld haben oder ein Stiefkind, in Ihren Haushalt aufgenommen haben, f├╝r das Sie Anspruch auf Kindergeld haben oder wenn
    • Ihre Ehefrau oder Ihr Ehemann beziehungsweise Ihre Lebenspartnerin oder Ihr Lebenspartner, der oder die mit Ihnen in h├Ąuslicher Gemeinschaft lebt, nicht arbeiten kann, weil sie oder er Sie pflegt oder selbst pflegebed├╝rftig ist. In diesem Fall darf kein Anspruch auf Leistungen aus der Pflegeversicherung bestehen.

Bei Teilnahme an einer Ma├čnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben

Die Berechnungsgrundlage darf einen bestimmten Mindestbetrag nicht unterschreiten. Dieser Mindestbetrag ergibt sich aus dem tariflichen oder orts├╝blichen Arbeitsentgelt, das Sie ohne Ihre gesundheitlichen Einschr├Ąnkungen h├Ątten erzielen k├Ânnen. In bestimmten F├Ąllen wird das ├ťbergangsgeld in H├Âhe des Arbeitslosengeldes geleistet.

Bei Teilnahme an einer Rehabilitationsma├čnahme

Erhalten Sie ├ťbergangsgeld und gleichzeitig Lohn beziehungsweise Gehalt? Oder erzielen Sie zus├Ątzlich zum ├ťbergangsgeld ein Einkommen aus selbst├Ąndiger T├Ątigkeit? Diese Eink├╝nfte werden unter bestimmten Voraussetzungen auf das ├ťbergangsgeld angerechnet.

Laufendes ├ťbergangsgeld wird an die wirtschaftliche Entwicklung angepasst.

Das ├ťbergangsgeld wird w├Ąhrend der Teilnahme an der Ma├čnahme gezahlt. Unter bestimmten Voraussetzungen wird es auch zwischen zwei Ma├čnahmen oder im Anschluss daran gew├Ąhrt.

Generelle Zuständigkeit:

der Rehabilitationstr├Ąger, der die Ma├čnahme finanziert:

  • die Agentur f├╝r Arbeit
  • der Rentenversicherungstr├Ąger

Hinweis: Ist der Rehabilitationstr├Ąger, bei dem Sie den Antrag eingereicht haben, nicht zust├Ąndig, ist er verpflichtet, die Zust├Ąndigkeit so schnell wie m├Âglich zu kl├Ąren und Ihren Antrag weiterzuleiten. Wenn Sie nicht wissen, welcher Rehabilitationstr├Ąger zust├Ąndig ist, k├Ânnen Sie sich auch an die gemeinsamen Servicestellen der Rehabilitationstr├Ąger in Baden-W├╝rttemberg wenden.

Voraussetzungen:

Voraussetzungen f├╝r den Erhalt von ├ťbergangsgeld sind:

  • Teilnahme an einer Ma├čnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben (z.B. Umschulung)
    Folgende Tr├Ąger f├╝hren diese Ma├čnahme durch und zahlen ├ťbergangsgeld:
    • der Rentenversicherungstr├Ąger oder
    • die Agentur f├╝r Arbeit, unter anderem wenn Sie
      • innerhalb der letzten drei Jahre vor Beginn der Ma├čnahme mindestens zw├Âlf Monate versicherungspflichtig in der Arbeitslosenversicherung waren oder
      • einen Anspruch auf Arbeitslosengeld haben und entsprechende Antr├Ąge bereits gestellt wurden

oder

  • Teilnahme an einer Rehabilitationsma├čnahme (Leistungen zur medizinischen Rehabilitation)
    Sie k├Ânnen ├ťbergangsgeld beantragen, wenn
    • Ihr Anspruch auf Entgeltfortzahlung wegen gleichartiger Vorerkrankung ganz oder teilweise verbraucht ist und
    • Sie vor deren Beginn oder einer vorhergehenden Arbeitsunf├Ąhigkeit Arbeitseink├╝nfte erzielt und Rentenversicherungsbeitr├Ąge gezahlt haben.

Auch wenn Sie arbeitsunf├Ąhig sind oder beispielsweise Arbeitslosengeld beziehen, k├Ânnen Sie ein ├ťbergangsgeld erhalten. Daf├╝r m├╝ssen Sie vorher rentenversicherungspflichtig gewesen sein.

Unterlagen:

  • Einkommensnachweise
  • Bescheid ├╝ber die Genehmigung der Ma├čnahme, an der Sie teilnehmen

Hinweis: Da im Einzelfall weitere Unterlagen n├Âtig sein k├Ânnen, wenden Sie sich bitte direkt an den zust├Ąndigen Rehabilitationstr├Ąger beziehungsweise an Ihren dortigen Berater, Ihre dortige Beraterin, Ihren Sachbearbeiter oder Ihre Sachbearbeiterin.

Ablauf:

Wenden Sie sichvorab an eineAuskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung oder nutzen Sie daskostenlose Servicetelefon unter 0800 1000 480 24. Dar├╝ber hinaus k├Ânnen Sie sich auch an eine der Gemeinsamen Servicestellen f├╝r Rehabilitation wenden.

Beantragen Sie das ├ťbergangsgeld schriftlich bei der zust├Ąndigen Stelle. Bei einer medizinischen Rehabilitation liegen Formulare f├╝r die Berechnung des ├ťbergangsgeldesdem Bewilligungsbescheid bei.

Reichen Sie auch Ihre Einkommensnachweise bei der zust├Ąndigen Stelle ein. Geben Sie dabei auch Ihr Konto an, auf das das Geld ├╝berwiesen werden soll.

Die zust├Ąndige Stelle errechnet die H├Âhe des Ihnen zustehenden ├ťbergangsgeldes und ├╝berweist es.

Rechtsgrundlage:

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Agentur f├╝r Arbeit G├Âppingen
M├Ârikestra├če 15
73033 G├Âppingen
Telefon: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberkunden kostenlos aus allen deutschen Fest- und Mobilfunknetzen:
Tel: 0800 4 5555 00 (Arbeitnehmer/Arbeitsuchende)
Tel: 0800 4 5555 20 (Arbeitgeber)
Fax: 07161 / 9770 -606

Agentur f├╝r Arbeit N├╝rtingen
Europastr. 36
72622 N├╝rtingen
Telefon: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberkunden kostenlos aus allen deutschen Fest- und Mobilfunknetzen:
Tel: 0800 4 5555 00 (Arbeitnehmer/Arbeitsuchende)
Tel: 0800 4 5555 20 (Arbeitgeber)
Fax: 07022 / 9214-160
Nuertingen(@)arbeitsagentur.de

Deutsche Rentenversicherung Baden-W├╝rttemberg - Hauptsitz Karlsruhe Deutsche Rentenversicherung Baden-W├╝rttemberg - Hauptsitz Karlsruhe

Deutsche Rentenversicherung Baden-W├╝rttemberg - Hauptsitz Karlsruhe
Gartenstra├če 105
76135 Karlsruhe
Telefon: 0721/825-0
Fax: 0721/825-21229
info(@)drv-bw.de

Sprechzeiten:

Montag bis Mittwoch von 8 bis 16 Uhr
Donnerstag von 8 bis 18 Uhr
Freitag von 8 bis 12 Uhr

Deutsche Rentenversicherung Baden-W├╝rttemberg - St├Ąndiger Sprechtagsort N├╝rtingen Deutsche Rentenversicherung Baden-W├╝rttemberg - St├Ąndiger Sprechtagsort N├╝rtingen

Deutsche Rentenversicherung Baden-W├╝rttemberg - St├Ąndiger Sprechtagsort N├╝rtingen
Obere Steinengrabenstra├če 8
72622 N├╝rtingen
Telefon: 0711 61466-510
Fax: 07161/96073-90
aussenstelle.goeppingen(@)drv-bw.de

Sprechzeiten:

Termine nach Vereinbarung

Dienstag und Donnerstag jeweils von 8.40-12.00 und 13.00-15.40 Uhr

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zust├Ąndigen Stellen. Die Deutsche Rentenversicherung Baden-W├╝rttemberg und die Regionaldirektion Baden-W├╝rttemberg der Bundesagentur f├╝r Arbeithaben dessen ausf├╝hrliche Fassung am 27.10.2016 freigegeben.

Kontakt

Gemeinde
Altenriet

Brunnenstraße 5
72657 Altenriet

Tel. 07127 977649-0
Fax 07127 977649-49

Gemeinde Altenriet

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag
8.30 - 11.30 Uhr

Dienstag
07.30 - 11.30 Uhr sowie nachmittags
15:00 Uhr bis 18:30 Uhr