Gemeinde Altenriet

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Erdbestattung - Beerdigung beauftragen

Die Erdbestattung ist die häufigste Bestattungsart in Deutschland. Der Verstorbene wird in der Regel in einem Sarg in einem Reihen- oder Wahlgrab auf dem Friedhof beigesetzt.

Auch andere, dem Holz gleichwertige Materialien, die eine w√ľrdige und piet√§tvolle Gestaltung der S√§rge gew√§hrleisten und die Funktionen des Holzsargs gleichwertig erf√ľllen, k√∂nnen durch die Ortspolizeibeh√∂rde zugelassen werden.

Die Lage und Gr√∂√üe des Grabes, die Ruhezeit, Geb√ľhren und weitere Details (z.B. zur Grabpflege) werden von der jeweiligen Friedhofsverwaltung per Satzung festgelegt.

F√ľr Ort, Art und Durchf√ľhrung der Bestattung ist der Wille des Verstorbenen ma√ügebend, soweit gesetzliche Bestimmungen oder zwingende √∂ffentliche Belange nicht entgegenstehen. Ist der Wille des Verstorbenen nicht zu ermitteln, entscheidet der f√ľr die Bestattung verantwortliche Angeh√∂rige.

F√ľr Verstorbene ohne Hinterbliebene wird eine orts√ľbliche Bestattung durch die Gemeinde veranlasst.

Generelle Zuständigkeit:

Der jeweilige Friedhofsträger

Voraussetzungen:

Die Voraussetzungen sind:

  • Der nicht vertrauliche Teil der Todesbescheinigung liegt vor,
  • der Standesbeamte oder die Standesbeamtin des Sterbeortes hat auf der Todesbescheinigung vermerkt, dass der Sterbefall im Sterbebuch eingetragen ist (Unbedenklichkeitsvermerk) und
  • die Todesart ist nicht oder nicht mehr ungekl√§rt beziehungsweise die Freigabe der verstorbenen Person erfolgte durch die Staatsanwaltschaft oder das Amtsgericht

Unterlagen:

Todesbescheinigung

Ablauf:

Sie m√ľssen eventuell bei der Friedhofsverwaltung ein Grabnutzungsrecht beantragen.

Frist:

Verstorbene d√ľrfen bestattet werden, wenn durch √§rztliche Leichenschau jede M√∂glichkeit des Scheintods ausgeschlossen ist. Verstorbene, die nicht in Leichenhallen oder Leichenr√§umen aufgebahrt sind, m√ľssen sp√§testens 96 Stunden nach Eintritt des Todes bestattet sein oder bei einer Bef√∂rderung in das Gebiet einer anderen Gemeinde auf den Weg gebracht werden. Die Ortspolizeibeh√∂rde kann hiervon Ausnahmen zulassen, wenn keine gesundheitlichen Gefahren zu bef√ľrchten sind. Sie kann aus gesundheitlichen Gr√ľnden anordnen, dass Verstorbene fr√ľher zu bestatten oder auf den Weg zu bringen sind.

Rechtsgrundlage:

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Gemeinde Altenriet
Brunnenstr. 5
72657 Altenriet
Telefon: 07127/977649-0
Fax: 07127/977649-49
rathaus(@)altenriet.de

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zust√§ndigen Stellen. Das Sozialministerium hat dessen ausf√ľhrliche Fassung am 17.08.2015 freigegeben.

Kontakt

Gemeinde
Altenriet

Brunnenstraße 5
72657 Altenriet

Tel. 07127 977649-0
Fax 07127 977649-49

Gemeinde Altenriet

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag
8.30 - 11.30 Uhr

Dienstag
07.30 - 11.30 Uhr sowie nachmittags
15:00 Uhr bis 18:30 Uhr