Gemeinde Altenriet

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Erneuerbare-Energien-W├Ąrmegesetz (Bundesgesetz) - Anforderungen f├╝r Neubauten nachweisen

F├╝r Neubauten ├╝ber 50 Quadratmeter Gr├Â├če m├╝ssen Sie einen bestimmten Prozentsatz des j├Ąhrlichen W├Ąrme- und K├Ąltebedarfs aus erneuerbaren Energien decken.

Hinweis: Das bundesweit geltende Erneuerbare-Energien-W├Ąrmegesetz (EEW├ĄrmeG) gilt seit dem 1. Januar 2009. Es ersetzt die Vorschriften f├╝r Neubauten, die fr├╝her das Erneuerbare-W├Ąrme-Gesetz (EW├ĄrmeG) des Landes Baden-W├╝rttemberg geregelt hat.

Als Eigent├╝mer und Eigent├╝merin von Neubauten m├╝ssen Sie sich f├╝r die Baurechtsbeh├Ârde best├Ątigen lassen, dass Sie

  • die Vorgaben erf├╝llen,
  • geeignete Ersatzma├čnahmen ergreifen oder
  • davon befreit worden sind.

Seit 1. Mai 2011 sieht das EEW├ĄrmeG dar├╝ber hinaus eine Nutzungspflicht f├╝r ├Âffentliche Nichtwohngeb├Ąude im Bestand vor. Die Pflicht entsteht, wenn die Heizung ausgetauscht wird und mindestens 20Prozent der Geb├Ąudeh├╝lle renoviert werden.

Achtung:Wenn Sie die Bestimmungen des Gesetzes nicht erf├╝llen oder keinenNachweis dar├╝ber erbringen, k├Ânnen Sie ein Bu├čgeld erhalten.

Sie m├╝ssen der zust├Ąndigen Beh├Ârde den Nachweis innerhalb von drei Monaten ab dem Jahr der Inbetriebnahme der Heizanlage vorlegen. Diesen m├╝ssen Sie mindestens f├╝nf Jahre ab Inbetriebnahme aufbewahren und auf Verlangen vorlegen.

Bei gasf├Ârmiger und fl├╝ssiger Biomasse m├╝ssen Sie in den ersten f├╝nf Jahren ab Inbetriebnahme die Nachweise bis zum 30. Juni des Folgejahres vorlegen. F├╝r die darauffolgenden zehn Jahre m├╝ssen Sie die Brennstoffabrechnungen mindestens f├╝nf Jahre aufbewahren und auf Verlangen vorlegen.

F├╝r Heizungen mit fester Biomasse gilt: Sie m├╝ssen die Brennstoffabrechnungen f├╝r die ersten 15 Jahre ab dem Jahr der Inbetriebnahme der Heizung mindestens f├╝nf Jahre aufbewahren. Au├čerdem m├╝ssen Sie diese Abrechnungen auf Verlangen vorlegen.

Liegt bei Ihnen eine Ausnahme von der Nachweispflicht wegen technischer oder ├Âffentlich-rechtlicher Gr├╝nde vor? Dann m├╝ssen Sie dies innerhalb von drei Monaten nach Inbetriebnahme der Heizanlage anzeigen.

Nachweise k├Ânnen Sie von Personen erhalten, die nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) Energieausweise ausstellen d├╝rfen. Beim Einsatz bestimmter Energieformen k├Ânnen auch Anlagenhersteller diese Nachweise erbringen. Auch Fachunternehmen k├Ânnen solche Nachweise erbringen, wenn sie die Anlage eingebaut haben.

Tipp: Ein Merkblatt zum EEW├ĄrmeG des Bundes finden Sie im Onlineauftritt des Umweltministeriums.

Generelle Zuständigkeit:

f├╝r die Ausstellung des Nachweises:

  • sachkundige Personen, die zur Ausstellung eines Energieausweises berechtigt sind
  • je nach gew├Ąhlter L├Âsung k├Ânnen auch folgende Personen die erforderliche Bescheinigung ausstellen:
    • Anlagenhersteller
    • Fachbetriebe, die die Anlage eingebaut haben
    • W├Ąrmenetzbetreiber
    • Brennstofflieferanten
  • f├╝r den Empfang des Nachweises: die untere Baurechtsbeh├Ârde

Untere Baurechtsbeh├Ârde ist, je nach Ort, in dem das Bauvorhaben liegt, die Gemeinde-/Stadtverwaltung oder das Landratsamt.

Voraussetzungen:

Sie erhalten f├╝r einen Neubau den Nachweis, wenn der Anteil der erneuerbaren Energien am W├Ąrme- und K├Ąltebedarf mindestens folgenden Prozentsatz erreicht:

  • solare Strahlungsenergie: 15 Prozent
  • gasf├Ârmige Biomasse: 30 Prozent
  • fl├╝ssige oder feste Biomasse: 50 Prozent
  • Geothermie oder Umweltw├Ąrme: 50 Prozent

Ausnahmen davon sind:

  • andere ├Âffentlich-rechtliche Vorschriften
  • eine Umsetzung ist technisch nicht m├Âglich
  • die Umsetzung w├╝rde eine unbillige H├Ąrte darstellen

Einen Nachweis, dass die Anforderungen "ersatzweise" erf├╝llt sind, erhalten Sie bei

  • Einbau einer Anlage zur Nutzung von Abw├Ąrme, die den W├Ąrme- und K├Ąlteenergiebedarf zu mindestens 50 Prozent deckt,
  • Anschluss an ein Netz der Fernw├Ąrme- oder Fernk├Ąlteversorgung, das den W├Ąrme- und K├Ąlteenergiebedarf zu einem bestimmten Prozentsatz aus erneuerbaren Energien, Abw├Ąrme oder Kraft-W├Ąrme-Kopplung deckt,
  • Einsatz einer Kraft-W├Ąrme-Kopplungsanlage, die den W├Ąrme- und K├Ąlteenergiebedarf zu mindestens 50 Prozent deckt oder
  • Unterschreitung der EnEV-Anforderungen an den Prim├Ąrenergiebedarf und an den W├Ąrmeschutz um mindestens 15 Prozent.

Hinweis: Sie m├╝ssen die technischen Anforderungen nach der Anlage zum EEW├ĄrmeG ber├╝cksichtigen.

Sie k├Ânnen auch den Einsatz erneuerbarer Energien mit den oben genannten Ersatzma├čnahmen oder anderen erneuerbaren Energien kombinieren. F├╝r diese F├Ąlle gilt, dass der Pflichtanteil insgesamt erf├╝llt werden muss.

Unterlagen:

Keine Angabe m├Âglich.

Ablauf:

F├╝r den Nachweis m├╝ssen Sie ein Formular ausf├╝llen.

Eine sachkundige Person wird Ihre Heizungsanlage ├╝berpr├╝fen und auf dem Formular best├Ątigen:

  • die Erf├╝llung,
  • die ersatzweise Erf├╝llung oder
  • die Befreiung von der Verpflichtung.

Das ausgef├╝llte und von einer sachkundigen Person best├Ątigte Formular m├╝ssen Sie der Baurechtsbeh├Ârde ├╝bersenden.

Tipp: Musterformulare f├╝r die Nachweisf├╝hrung werden ├╝ber die unteren Baurechtsbeh├Ârden zur Verf├╝gung gestellt. Sie k├Ânnen Sie auch auf den Internetseiten des Umweltministeriums herunterladen.

Kosten:

  • f├╝r die Ausstellung des Nachweises: Kosten der sachkundigen Person
  • f├╝r die Einreichung des Nachweise: keine

Frist:

Nachweis bei der zust├Ąndigen Beh├Ârde: innerhalb von drei Monaten nach Inbetriebnahme der Heizungsanlage

Sonstiges:

Das Bundesministerium f├╝rWirtschaft und Energie hat zum Themenkomplex "Erneuerbare EnergienÔÇť umfangreiche Informationenzusammengestellt.

Formulare:

Rechtsgrundlage:

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Landratsamt Esslingen
Pulverwiesen 11
73728 Esslingen am Neckar
Telefon: 0711/3902-0
Fax: 0711/3902-1030
lra(@)lra-es.de

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zust├Ąndigen Stellen. Das Umweltministerium hat dessen ausf├╝hrliche Fassung am 10.03.2016 freigegeben.

Kontakt

Gemeinde
Altenriet

Brunnenstraße 5
72657 Altenriet

Tel. 07127 977649-0
Fax 07127 977649-49

Gemeinde Altenriet

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag
8.30 - 11.30 Uhr

Dienstag
07.30 - 11.30 Uhr sowie nachmittags
15:00 Uhr bis 18:30 Uhr