Gemeinde Altenriet

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Körperschaftsteuer - Erklärung abgeben

Körperschaftsteuer erhebt das Finanzamt auf das Einkommen von juristischen Personen.

Was als Einkommen gilt und wie es zu ermitteln ist, bestimmt sich nach dem Körperschaftsteuer- und dem Einkommensteuergesetz.

Die Körperschaftsteuer ist eine Jahressteuer und beträgt 15 Prozent auf das zu versteuernde Einkommen eines Kalenderjahres. Auf die ermittelte Steuerschuld erhebt das Finanzamt zusätzlich 5,5 ProzentSolidaritätszuschlag.

Die Körperschaftsteuer ist eineGemeinschaftssteuer. Die Einnahmen fließen dem Bund und den Ländern gemeinsam zu.

Generelle Zuständigkeit:

das Finanzamt, in dessen Bezirk sich die Geschäftsleitung befindet

Voraussetzungen:

Wenn sich die Geschäftsleitung oder der Sitz im Inland befindet, sind unbeschränkt körperschaftsteuerpflichtig:

  • Kapitalgesellschaften (z.B. GmbH, AG),
  • Genossenschaften,
  • Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit,
  • sonstige juristische Personen des Privatrechts (z.B. Vereine, Stiftungen)
  • nichtrechtsf√§higeVereine,Anstalten,StiftungenundandereZweckverm√∂gendesprivatenRechts und
  • Betriebe gewerblicher Art von juristischen Personen des √∂ffentlichen Rechts
    (z.B. Wirtschaftsbetriebe der Gemeinden)

Steuerpflichtig sind s√§mtliche Eink√ľnfte.

Beschr√§nkt steuerpflichtig sind Gesellschaften, die inl√§ndische Eink√ľnfte haben, aber im Inland weder eine Gesch√§ftsleitung noch einen Sitz. Steuerpflichtig sind nur die inl√§ndischen Eink√ľnfte.

Geschäftsleitung ist der Ort, an dem die maßgeblichen Unternehmensentscheidungen getroffen werden. Den Sitz des Unternehmens legen die Gesellschafter und Gesellschafterinnen imGesellschaftsvertragfest. Er wird im Handelsregister eingetragen.

Hinweis: Gemeinn√ľtzige Vereine m√ľssen nur f√ľr Eink√ľnfte aus ihren wirtschaftlichen Gesch√§ftsbetrieben K√∂rperschaftsteuer zahlen, sofern sie √ľber 5.000 Euro liegen.

Unterlagen:

  • K√∂rperschaftsteuererkl√§rungmitentsprechendenAnlagen
  • Steuerbilanzbzw.Handelsbilanzmit√úberleitungsrechnung

Ablauf:

Sie m√ľssen Ihre K√∂rperschaftsteuererkl√§rung authentifiziert elektronisch an dasFinanzamt√ľbermitteln. Dies gilt auch f√ľr die dazugeh√∂rende

  • Steuerbilanz bzw. Handelsbilanz mit √úberleitungsrechnung und
  • Gewinn- und Verlustrechnung.
  • .

Die Authentifizierung erfolgt durch das Elster-Zertifikat. Dieses Zertifikat hat die Funktion einer elektronischen Unterschrift und dient Sicherheitszwecken. Das Zertifikat soll die

  • Vertraulichkeit,
  • Identit√§t des Absenders und
  • Unver√§nderbarkeit des Dateninhalts

der gesendeten Daten sicherstellen.

Um ein Zertifikat zu bekommen, m√ľssen Sie sichim ElsterOnline-Portal registrieren. Dazusindmehrere Arbeitsschritte notwendig, z.B. Absenden der Registrierungsdaten, Versenden einer Best√§tigungs-Mail durch das ElsterOnline-Portal, Versenden des Aktivierungscodes durch Briefpost. Registrieren Sie sich rechtzeitig,damitSieIhreSteuererkl√§rungfristgerecht√ľbermittelnk√∂nnen.

Zur elektronischen √úbermittlung steht Ihnen das Programm Elster kostenlos zur Verf√ľgung.

Das Finanzamt ermittelt die Höhe der Steuer. Anschließend erhaltenSie einen Bescheid mit einer Zahlungsaufforderung oder Informationen zu einer Guthabensauszahlung.

Kosten:

keine

Frist:

  • √úbermittlung der K√∂rperschaftsteuererkl√§rung f√ľr das vorangegangene Kalenderjahr: bis 31. Mai
  • Vorauszahlung auf die K√∂rperschaftsteuer:
    • 10. M√§rz
    • 10. Juni
    • 10. September
    • 10. Dezember

AlsVorauszahlung m√ľssen Sie pro Terminein Viertel der Steuer, die f√ľr das letzte Jahr berechnet wurde, zahlen.

Sonstiges:

Hinweis: Die K√∂rperschaft muss den von ihr erwirtschafteten Gewinn selbst versteuern. Gleichzeitig kann sie diesen Gewinn an ihre Gesellschafterinnen und Gesellschafter aussch√ľtten. Bei diesenunterliegt die Gewinnaussch√ľttung der Besteuerung mit Einkommensteuer.

Um diese Doppelbesteuerung zu vermindern, werden Aussch√ľttungen bei der Gesellschafterin oder dem Gesellschafter nur mit einem Steuersatz von 25 Prozent besteuert(Abgeltungsteuer). Alternativk√∂nnen Sie alsGesellschafter oder Gesellschafterin in Ihrer Einkommensteuererkl√§rung beantragen, dass stattdessen60 Prozent der Aussch√ľttung mit Ihrem pers√∂nlichen Einkommensteuersatz versteuert werden (Teileink√ľnfteverfahren).

Weitere Informationen erhalten Sie auch bei Ihrem Finanzamt.

Formulare:

Rechtsgrundlage:

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Finanzamt N√ľrtingen
Sigmaringer Str. 15
72622 N√ľrtingen
Telefon: 07022/709-0 (Zentrale)
Fax: 07022/709-120
poststelle-74(@)finanzamt.bwl.de

Sprechzeiten:

Bitte rufen Sie die aktuellen √Ėffnungszeiten des Service Center auf der o.g. Homepage des Finanzamts ab.

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zust√§ndigen Stellen. Das Finanzministerium, vertreten durch die Oberfinanzdirektion Karlsruhe, hat dessen ausf√ľhrliche Fassung am 16.08.2017 freigegeben.

Kontakt

Gemeinde
Altenriet

Brunnenstraße 5
72657 Altenriet

Tel. 07127 977649-0
Fax 07127 977649-49

Gemeinde Altenriet

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag
8.30 - 11.30 Uhr

Dienstag
07.30 - 11.30 Uhr sowie nachmittags
15:00 Uhr bis 18:30 Uhr