Gemeinde Altenriet

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Private Feuerwerke - Ausnahmegenehmigung vom Verbot des Abbrennens beantragen

M├Âchten Sie ein privates Feuerwerk au├čerhalb von Silvester abbrennen, ben├Âtigen Sie dazu eine Ausnahmegenehmigung.

Diese Genehmigung k├Ânnen Sie nur f├╝r das Abbrennen von Feuerwerksk├Ârpern der Kategorie F2 ("Silvesterfeuerwerk", alte Bezeichnung: Klasse II) erhalten.

Hinweis: Nur zum Jahreswechsel (am 31. Dezember und 1. Januar) d├╝rfen Sie als Privatperson ├╝ber 18 Jahre Feuerwerksk├Ârper der Kategorie 2 ohne Genehmigung abbrennen.

Auf die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung haben Sie keinen Anspruch.

Hinweis: Auch mit einer solchen Ausnahmegenehmigung d├╝rfen Privatpersonen keine Feuerwerksk├Ârper der Kategorie F3, F4, B├╝hnenfeuerwerk der Kategorie T2 oder sonstige pyrotechnische Gegenst├Ąnde der Kategorie P2 abbrennen.

Generelle Zuständigkeit:

die Gemeinde-/Stadtverwaltung, in der das Feuerwerk abgebrannt werden soll

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • ein begr├╝ndeter Anlass zum Abbrennen eines Feuerwerkes
    Begr├╝ndete Anl├Ąsse k├Ânnen beispielsweise sein:
    • eine Goldene Hochzeit,
    • ein runder Geburtstag oder
    • ein sonstiges Jubil├Ąum

Unterlagen:

  • Personalausweis als Nachweis des Alters und des Wohnortes
  • weitere Unterlagen ├╝ber den Zweck des Feuerwerks

Ablauf:

Sie m├╝ssen die Ausnahmegenehmigung beantragen. Sie m├╝ssen den Antrag schriftlich stellen. Je nach Angebot der Stadt oder Gemeinde steht Ihnen das Formular zum Download zur Verf├╝gung. Sollte Ihre Stadt oder Gemeinde kein Formular anbieten, k├Ânnen Sie den Antrag formlos einreichen. In diesem Antrag sollten Sie mindestens den Anlass, das Datum und geplanten Anfang und Ende der Veranstaltung sowie den Veranstaltungsort angeben.

Erst nachdem Sie eine Ausnahmegenehmigung erhalten haben, k├Ânnen Sie Feuerwerksk├Ârper der Kategorie F2 erwerben. Diese erhalten Sie beispielsweise in einem Feuerwerksbetrieb oder in einem Online-Shop im Internet.

Die Ausnahmegenehmigung kann mit Auflagen verbunden werden. Auflagen k├Ânnen beispielsweise sein:

  • Anwesenheit der Feuerwehr beziehungsweise freiwilligen Feuerwehr w├Ąhrend des Abbrennens des Feuerwerks oder
  • Nachweis einer Haftpflichtversicherung

Ob und welche Auflagen mit der Genehmigung verbunden sind, erfahren Sie bei der zust├Ąndigen Stelle.

Kosten:

Die Geb├╝hren richten sich nach der Geb├╝hrenordnung der jeweiligen Kommune.

Frist:

Sie sollten den Antrag mindestens vier Wochen vor dem gew├╝nschten Termin stellen.

Sonstiges:

Das Abbrennen von Feuerwerksk├Ârpern ohne entsprechende Genehmigung im Zeitraum vom 2. Januar bis 30. Dezember eines Jahres stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, f├╝r die eine Geldbu├če verh├Ąngt werden kann.

Rechtsgrundlage:

┬ž 24 Absatz 1 der ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz (1. SprengV)

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Gemeinde Altenriet
Brunnenstr. 5
72657 Altenriet
Telefon: 07127/977649-0
Fax: 07127/977649-49
rathaus(@)altenriet.de

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zust├Ąndigen Stellen. Das Umweltministerium hat dessen ausf├╝hrliche Fassung am 23.06.2017 freigegeben.

Kontakt

Gemeinde
Altenriet

Brunnenstraße 5
72657 Altenriet

Tel. 07127 977649-0
Fax 07127 977649-49

Gemeinde Altenriet

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag
8.30 - 11.30 Uhr

Dienstag
07.30 - 11.30 Uhr sowie nachmittags
15:00 Uhr bis 18:30 Uhr