Gemeinde Altenriet

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Pr├╝fingenieur f├╝r Bautechnik - Anerkennung beantragen

Anerkannte Pr├╝fingenieure d├╝rfen die bautechnische Pr├╝fung vornehmen, die in der Verfahrensverordnung zur Landesbauordnung (LBOVVO) f├╝r bestimmte Bauvorhaben vorgesehen ist.

Als Pr├╝fingenieur f├╝r Baustatik darf nur t├Ątig werden, wer als solcher durch die oberste Baurechtsbeh├Ârde anerkannt oder aufgrund der Baupr├╝fverordnung (BauPr├╝fVO) dazu befugt ist. Das sind Pr├╝fingenieure aus anderen Bundesl├Ąndern und aus Staaten der Europ├Ąischen Union.

Befugnis f├╝r Pr├╝fingenieure aus anderen Bundesl├Ąndern

Pr├╝fingenieure, die bereits in einem anderen Bundesland anerkannt wurden und ihren Gesch├Ąftssitz nach Baden-W├╝rttemberg verlegen m├Âchten, k├Ânnen ohne Anerkennungsverfahren als Pr├╝fingenieur f├╝r Bautechnik anerkannt werden, wenn sie die Voraussetzungen erf├╝llen.

Im Einzelfall ist es f├╝r einen in einem anderen Bundesland anerkannten Pr├╝fingenieur, der seinen Gesch├Ąftssitz nicht nach Baden-W├╝rttemberg verlegen will, auch m├Âglich, eine Zulassung durch die zust├Ąndige Baurechtsbeh├Ârde zu erhalten.

Befugnis f├╝r Pr├╝fingenieure aus EU-/EWR-Staaten oder der Schweiz

Nat├╝rliche Personen, die in einem anderen Mitgliedstaat der Europ├Ąischen Union (EU) oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens ├╝ber den Europ├Ąischen Wirtschaftsraum (EWR) oder der Schweiz niedergelassen sind und dort Aufgaben im Sinne der Baupr├╝fverordnung wahrnehmen, k├Ânnen als Pr├╝fingenieure t├Ątig werden, wenn sie die Voraussetzungen erf├╝llen. Gegebenenfalls m├╝ssen sie eine Bescheinigung der obersten Baurechtsbeh├Ârde beantragen. Die Beh├Ârde bescheinigt, dass sie die Anforderungen hinsichtlich der Anerkennungsvoraussetzungen, des Nachweises von Kenntnissen und des T├Ątigkeitsbereichs erf├╝llen.

Generelle Zuständigkeit:

das Ministerium f├╝r Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-W├╝rttemberg als oberste Baurechtsbeh├Ârde

Voraussetzungen:

f├╝r die Anerkennung als Pr├╝fingenieure:

Als Pr├╝fingenieure k├Ânnen nat├╝rliche Personen anerkannt werden, die

  • zwischen 35und 60Jahre altsind,
  • ein Studium des Bauingenieurwesens an einer Technischen Universit├Ąt, Hochschule oder Fachhochschule, dessen Abschlusspr├╝fung ein Regelstudium von mindestens vier Jahren voraussetzt oder an einer als gleichwertig anerkannten Lehranstalt mit Erfolg abgeschlossen haben,
  • mindestens w├Ąhrend der letzten zehn Jahre vor Stellung des Antrags praktische Erfahrung gesammelt haben,
  • die erforderlichen Fachkenntnisse besitzen,
  • die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen und
  • den Aufgaben eines Pr├╝fingenieurs gewachsen sind und sie unparteiisch und gewissenhaft erf├╝llen werden.

f├╝r die Pr├╝fung der Befugnis f├╝r Pr├╝fingenieure aus anderen Bundesl├Ąndern:

  • Der Gesch├Ąftssitz soll nach Baden-W├╝rttemberg verlegt werden.
  • Der Antragsteller ist in einem anderen Bundesland als Pr├╝fingenieur anerkannt.
  • Die Anerkennungsvoraussetzungen in diesem Bundesland sind gleichwertig.
  • Der Antragsteller ist h├Âchstens 65Jahralt.

f├╝r die Pr├╝fung der Befugnis f├╝r Pr├╝fingenieure aus EU-/EWR-Staaten oder der Schweiz:

Nat├╝rliche Personen, die in einem anderen EU-/EWR-Staat oder der Schweiz niedergelassen sind und dort Aufgaben im Sinne der Baupr├╝fverordnung wahrnehmen, sind berechtigt, als Pr├╝fingenieure Aufgaben nach der BauPr├╝fVO auszuf├╝hren, wenn sie

  • hinsichtlich des T├Ątigkeitsbereichs eine vergleichbare Berechtigung besitzen,
  • daf├╝r hinsichtlich der Anerkennungsvoraussetzungen und des Nachweises von Kenntnissen vergleichbare Anforderungen erf├╝llen mussten und
  • die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen.

Unterlagen:

f├╝r die erstmalige Anerkennung als Pr├╝fingenieur:

  • tabellarische ├ťbersicht mit l├╝ckenlosen Angaben ├╝ber den fachlichen Werdegang, die berufliche T├Ątigkeit und die berufliche Stellung zum Zeitpunkt der Antragstellung
  • f├╝r den Nachweis der pers├Ânlichen Zuverl├Ąssigkeit:
    • Wenn Sie Ihren Wohnsitz in Deutschland haben, ben├Âtigen Sie in der Regel:
    • Wenn Sie Ihren Wohnsitz im Ausland haben, ben├Âtigen Sie Dokumente aus Ihrem Heimatland, die nachweisen, dass Sie die pers├Ânliche Zuverl├Ąssigkeit zur Aus├╝bung der gew├╝nschten Dienstleistung besitzen.
  • beglaubigte Abschriften aller Zeugnisse ├╝ber Ausbildung und bisherige T├Ątigkeit
  • Verzeichnis von mindestens zehn Bauvorhaben,
    • die in ihrer Nutzung und Konstruktion unterschiedlich sind,
    • die w├Ąhrend der letzten zehn Jahre vor Antragstellung von Ihnen verantwortlich bearbeitet wurden,
    • die statisch und konstruktiv schwierig sind,
    • mit Angaben ├╝ber Ort, Zeit, Bauherr und Ausf├╝hrungsart sowie die Stelle der bautechnischen Pr├╝fung und die Begr├╝ndung der Schwierigkeit des Bauvorhabens
  • Erkl├Ąrung, dass Hinderungsgr├╝nde nach ┬ž 10 Abs. 3 BauPr├╝fVO nicht vorliegen
  • Angaben ├╝ber eine etwaige Beteiligung an einer Gesellschaft, deren Zweck die Planung oder Durchf├╝hrung von Bauvorhaben ist
  • Angaben ├╝ber etwaige sonstige Niederlassungen, auch in anderer Funktion
  • Angaben ├╝ber die Zahl der Mitarbeiter
  • Angaben zur Fachrichtung der Anerkennung sowie Ort der Niederlassung
  • Angabe, ob und wenn ja wie oftSie schon ein Anerkennungsverfahren in einem anderen Bundesland erfolglos versucht haben

Bei der ├ťberpr├╝fung der pers├Ânlichen Zuverl├Ąssigkeit kann die genehmigende Beh├Ârde im Einzelfall neben den aufgef├╝hrten Dokumenten weitere Dokumente anfordern, die geeignet sind, eine Aussage ├╝ber Ihre pers├Ânliche Zuverl├Ąssigkeit als Antragsteller zu treffen.

f├╝r die Anzeige des erstmaligen T├Ątigwerdens (Pr├╝fingenieure aus EU-/EWR-Staaten oder der Schweiz):

  • Bescheinigung aus dem Herkunftsstaat, dass keine Hindernisse f├╝r die T├Ątigkeit bestehen
  • Nachweis der Vergleichbarkeit der Anforderungen

f├╝r die Beantragung der Bescheinigung (Pr├╝fingenieure aus EU-/EWR-Staaten oder der Schweiz):

Die erforderlichen Unterlagen werden unter Beachtung der Umst├Ąnde des Einzelfalls festgelegt.

Ablauf:

f├╝r das Anerkennungsverfahren als Pr├╝fingenieur:

Den Antrag auf Anerkennung als Pr├╝fingenieur m├╝ssen Sie schriftlich bei der zust├Ąndigen Stelle einreichen. Er muss handschriftlich unterschrieben oder mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sein.

Aus dem mit dem Antrag vorgelegten Verzeichnis ├╝ber begleitete Bauvorhaben werden geeignete Vorhaben ausgew├Ąhlt und vom Anerkennungsausschuss fachlich beurteilt.

Sie m├╝ssen durch eine schriftliche Pr├╝fung und in einem Fachgespr├Ąch Ihre Fachkenntnisse vor allem nachweisen in:

  • Baurecht, Baustatik,Massivbau, Stahlbau, Holzbauund
  • allgemeinen Fragen des Bauwesens.

Der Anerkennungsausschuss gibt aufgrund der Beurteilungen zu den begleiteten Bauvorhaben, der schriftlichen Pr├╝fung und des Fachgespr├Ąchs eine Empfehlung zu Ihrer fachlichen Eignung ab.

Auf Grundlage dieser Empfehlung entscheidet das Finanz- und Wirtschaftsministerium ├╝ber die Anerkennung als Pr├╝fingenieur.

f├╝r die Pr├╝fung der Befugnis f├╝r Pr├╝fingenieure aus anderen Bundesl├Ąndern:

Wenn Sie eine Anerkennung aus einem anderen Bundesland vorweisen k├Ânnen, m├╝ssen Sie auch einen schriftlichen Antrag auf Anerkennung stellen. Die Anerkennung erfolgt ohne entsprechendes Verfahren.

f├╝r die Pr├╝fung der Befugnis f├╝r Pr├╝fingenieure aus EU-/EWR-Staaten oder der Schweiz:

Nat├╝rliche Personen aus anderen EU-/EWR-Staaten oder der Schweiz, die dort Aufgaben im Sinne der Baupr├╝fverordnung wahrnehmen und eine vergleichbare Berechtigung besitzen, m├╝ssen das erstmalige T├Ątigwerden vorher der obersten Baurechtsbeh├Ârde anzeigen.

Nat├╝rliche Personen aus anderen EU-/EWR-Staaten oder der Schweiz, die dort Aufgaben im Sinne der Baupr├╝fverordnung wahrnehmen und keine vergleichbare Berechtigung besitzen, m├╝ssen bei der obersten Bauaufsichtsbeh├Ârde eine Bescheinigung beantragen, dass sie die Anforderungen erf├╝llen.

Beide Gruppen k├Ânnen als Pr├╝fingenieur t├Ątig werden, ohne eine Niederlassung in Baden-W├╝rttemberg zu besitzen.

Rechtsgrundlage:

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zust├Ąndigen Stellen. DasUmweltministerium hat dessen ausf├╝hrliche Fassung am 01.09.2015 freigegeben.

Kontakt

Gemeinde
Altenriet

Brunnenstraße 5
72657 Altenriet

Tel. 07127 977649-0
Fax 07127 977649-49

Gemeinde Altenriet

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag
8.30 - 11.30 Uhr

Dienstag
07.30 - 11.30 Uhr sowie nachmittags
15:00 Uhr bis 18:30 Uhr