Gemeinde Altenriet

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Medizinische Rehabilitationsma├čnahme beantragen

Wenn Sie m├Âchten, dass Ihre Krankenkasse oder ein anderer Versicherungstr├Ąger f├╝r den Gro├čteil Ihrer medizinischen Rehabilitationskosten aufkommt, k├Ânnen Sie mit einer Empfehlung Ihres behandelnden Arztes eine medizinische Rehabilitationsleistung erhalten.

Medizinische Rehabilitationsma├čnahmen m├╝ssen grunds├Ątzlich in Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen durchgef├╝hrt werden, mit denen der zust├Ąndige Versicherungstr├Ąger einen Versorgungsvertrag abgeschlossen hat.

W├Ąhlen Sie eine zertifizierte Einrichtung, mit der kein Versorgungsvertrag besteht, m├╝ssen Sie die Mehrkosten selbst tragen.

Generelle Zuständigkeit:

  • f├╝r die ├Ąrztliche Empfehlung: Ihr behandelnder Arzt
  • f├╝r den Antrag auf medizinische Rehabilitationsleistungen:
    • f├╝r alle bei einer gesetzlichen Krankenkasse Versicherten (sofern nicht ein anderer der unten genannten Tr├Ąger zust├Ąndig ist): Ihre Krankenkasse
    • f├╝r rentenversicherte Berufst├Ątige: die gesetzliche Rentenversicherung
    • f├╝r Rehabilitationsma├čnahmen nach einem Arbeitsunfall oder aufgrund einer Berufskrankheit: die Unfallkasse oder die Berufsgenossenschaft
    • f├╝r Wehrdienst- und Kriegsgesch├Ądigte und Opfer von Gewalt: das Versorgungsamt (Landratsamt)
    • Personen, die weder renten- noch krankenversichert sind, aber als bed├╝rftig im Sinnes des Sozialhilfegesetzes gelten: das Sozialamt
      Sozialamt ist,
      • wenn Sie in einem Stadtkreis wohnen: die Stadtverwaltung
      • wenn Sie in einem Landkreis wohnen: das Landratsamt

Trotz der Aufgliederung in unterschiedliche Zust├Ąndigkeiten sind alle Rehabilitationstr├Ąger (z.B. Kranken-, Renten-, Unfallversicherung und Tr├Ąger der sozialen Entsch├Ądigung) zur engen Zusammenarbeit verpflichtet. ├ľrtliche "Gemeinsame Servicestellen der Rehabilitationstr├Ąger in Baden-W├╝rttemberg" sind die gemeinsamen Anlaufstellen f├╝r Leistungen.

Voraussetzungen:

  • ├Ąrztliche Empfehlung
  • Erf├╝llung der Wartezeit
    Wenn Sie bereits eine station├Ąre medizinische Rehabilitationsleistung in Anspruch genommen haben, haben Sie erst nach einer Dauer von vier Jahren erneut Anspruch darauf. Bei ambulanten Ma├čnahmen betr├Ągt die Wartezeit drei Jahre. Ist eine fr├╝here medizinische Rehabilitationsleistung medizinisch dringlich erforderlich, k├Ânnen Sie jedoch einen Antrag auf fr├╝here Bewilligung einer neuerlichen Ma├čnahme stellen.

Unterlagen:

  • Antragsformular
  • Formblatt mit ├Ąrztlicher Empfehlung

Ablauf:

Der Arzt best├Ątigt Ihnen seine Empfehlung f├╝r eine medizinische Rehabilitationsleistung auf einem Formblatt. Dieses Formblatt reichen Sie gemeinsam mit dem Rehabilitationsantrag bei der zust├Ąndigen Stelle ein. Dort erhalten Sie auch die Antragsformulare.

Die zust├Ąndige Stelle kann Ihren Anspruch auf eine medizinische Rehabilitationsleistung von einer neutralen ├Ąrztlichen Einrichtung (z.B. Amtsarzt) ├╝berpr├╝fen lassen. Wenn notwendig, kann sie auch eine neuerliche k├Ârperliche Untersuchung anordne.

Nach Pr├╝fung des Anspruchs bewilligt die zust├Ąndige Stelle Ihre medizinische Rehabilitationsleistungoder lehnt Ihren Antrag ab.In beiden F├Ąllen informiert Sie sie durch Bescheid.

F├╝r die Dauer von medizinischen Rehabilitationsma├čnahmen gelten folgende H├Âchstgrenzen:

  • f├╝r ambulante Rehabilitationsma├čnahmen: 20 Behandlungstage
  • f├╝r station├Ąre Rehabilitationsma├čnahmen: drei Wochen
    Ausnahme: F├╝r Kinder unter 14 Jahren sollten station├Ąre Kuren vier bis sechs Wochen dauern.

Wenn es aus medizinischen Gr├╝nden dringlich erforderlich ist, kann die zust├Ąndige Stellevon dieser Beschr├Ąnkung abweichen.

Kosten:

f├╝r das Antragsverfahren: keine

W├Ąhrend der Ma├čnahme m├╝ssen Sie Unterkunft und Verpflegungbezahlen. Es gibtje nach Satzung der Krankenkasse pro Tag einen Zuschuss von bis zu EUR 13,00. Einige Krankenkassen zahlen nur noch eine Pauschale von EUR 100,00, wenn die Kur mindestens 14 Tage dauert.

F├╝r chronisch kranke Kleinkinder kann dieser Zuschuss je nach Satzung der Krankenkasse bis zu EUR 21,00 t├Ąglich betragen.

Wegen Zuzahlungen f├╝r station├Ąre medizinische Rehabilitationsma├čnahmen bzw. ambulante medizinische Rehabilitationsma├čnahmen informieren Sie sich direkt beim jeweiligen Kostentr├Ąger (Krankenkasse bzw. Rentenversicherung etc. ).

Medizinische Rehabilitationsma├čnahmen, die derUnfallversicherungstr├Ąger leistet, sind zuzahlungsfrei.

Rechtsgrundlage:

  • f├╝r die gesetzliche Krankenversicherung: ┬ž┬ž 23, 40, 61, 111 Sozialgesetzbuch F├╝nftes Buch (SGB V)
  • f├╝r die gesetzliche Rentenversicherung: ┬ž┬ž 9 - 13, 15, 20, 21, 28, 31, 32 Sozialgesetzbuch Sechstes Buch (SGB VI)
  • f├╝r die gesetzliche Unfallversicherung: ┬ž┬ž 1, 26, 33 Sozialgesetzbuch Siebtes Buch (SGB VII)

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zust├Ąndigen Stellen. Das Sozialministerium hat dessen ausf├╝hrliche Fassung am 06.12.2016 freigegeben.

Kontakt

Gemeinde
Altenriet

Brunnenstraße 5
72657 Altenriet

Tel. 07127 977649-0
Fax 07127 977649-49

Gemeinde Altenriet

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag
8.30 - 11.30 Uhr

Dienstag
07.30 - 11.30 Uhr sowie nachmittags
15:00 Uhr bis 18:30 Uhr