Gemeinde Altenriet

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Vermisstenanzeige

Wenn ein Verwandter oder ein Freund von Ihnen pl√∂tzlich verschwunden ist und Sie bef√ľrchten, dass ihm etwas passiert sein k√∂nnte, k√∂nnen Sie bei der Polizei eine Vermisstenanzeige aufgeben.

Generelle Zuständigkeit:

jede Polizeidienststelle

Voraussetzungen:

Damit die Polizei nach einer vermissten Person fahnden kann, m√ľssen folgende Voraussetzungen gegeben sein:

  • die vermisste Person h√§lt sich nicht mehr in ihrem gewohnten Lebensumfeld auf
  • ihr Aufenthaltsort ist unbekannt und
  • sie ist vermutlich in Gefahr (z.B. weil sie Opfer einer Straftat geworden sein k√∂nnte)

Hinweis: Sind minderj√§hrige oder hilflose Personen (z.B. kranke Menschen) verschwunden, geht die Polizei grunds√§tzlich von einer Gefahr f√ľr Leib oder Leben aus.

Unterlagen:

gegebenenfalls aktuelles Foto der vermissten Person

Ablauf:

Zun√§chst m√ľssen Sie eine Vermisstenanzeige bei einer Polizeidienststelle aufgeben.

Wenn m√∂glich, sollte die Anzeigeerstattung bei der Polizeidienststelle erfolgen, in deren Bereich die vermisste Person ihren Wohnsitz oder ihren letzten Aufenthaltsort hatte. Diese ist im Regelfall f√ľr die Sachbearbeitung als auch f√ľr die Erhebung von Identifizierungsmaterial zust√§ndig.

Beachten Sie, dass die Polizei nach erwachsenen Personen, die im Vollbesitz ihrer geistigen und k√∂rperlichen Kr√§fte sind, erst fahnden kann, wenn sie vermutet, dass diese in Gefahr sein k√∂nnten. Andernfalls darf die Polizei keine Suche einleiten, da es grunds√§tzlich jedem Erwachsenen zusteht, seinen Aufenthaltsort frei zu w√§hlen, ohne Freunde oder Verwandte dar√ľber zu informieren.

Geht die Polizei jedoch von einer Gefahr f√ľr Leib oder Leben aus, versucht sie als Erstes festzustellen, wo sich die vermisste Person aufh√§lt. Hat sie den Vermissten gefunden, darf die Polizei den Aufenthaltsort nur mit dessen Zustimmung weitergeben. Will die ehemals vermisste Person nicht, dass jemand erf√§hrt, wo sie sich gerade aufh√§lt, darf die Polizei die Adresse niemandem mitteilen.

Wenn Sie eine minderj√§hrige Person (z.B. Ihr Kind) als vermisst melden, leitet die Polizei sofort die Fahndung ein, da Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ihren Aufenthaltsort nicht frei w√§hlen d√ľrfen und die Polizei von vorneherein von einer Gefahr f√ľr Leib oder Leben ausgeht.

Sobald die Polizei das Kind oder den Jugendlichen gefunden hat, √ľbergibt sie es oder ihn den Eltern beziehungsweise der Person, die das Sorgerecht hat. Sollte dies nicht sofort m√∂glich sein, bringt die Polizei das Kind oder den Jugendlichen zun√§chst in eine Jugendeinrichtung, bis die Eltern ihr Kind abholen k√∂nnen.

Tipp: Eine genaue Darstellung, wie die Polizei nach vermissten Personen fahndet, k√∂nnen Sie in der Brosch√ľre des Bundeskriminalamts "Die polizeiliche Bearbeitung von Vermisstenf√§llen in Deutschland" nachlesen.

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Direktion Polizeireviere Reutlingen
Kaiserstraße 99
72764 Reutlingen
Telefon: 07121 942-3333
Fax: 07121 942-3309
REUTLINGEN.PP.RD(@)polizei.bwl.de

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Innenministerium hat ihn am 22.03.2011 freigegeben.

Kontakt

Gemeinde
Altenriet

Brunnenstraße 5
72657 Altenriet

Tel. 07127 977649-0
Fax 07127 977649-49

Gemeinde Altenriet

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag
8.30 - 11.30 Uhr

Dienstag
07.30 - 11.30 Uhr sowie nachmittags
15:00 Uhr bis 18:30 Uhr