Gemeinde Altenriet

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Adoption eines erwachsenen Menschen beantragen

Die Erwachsenenadoption ist in den meisten Fällen als Adoption mit schwachen Wirkungen vorgesehen.

Es werden also nur familienrechtliche Beziehungen zu Ihnen als Adoptiveltern hergestellt, nicht aber zu den sonstigen Verwandten. Ihre Eltern werden dadurch nicht zu Großeltern der angenommenen Person.

Die Wirkungen erstrecken sich jedoch auf die Kinder der angenommenen Person, die dadurch zu Ihren Enkelkindern werden. Sie sind der angenommenen Person und ihren Kindern dann vorrangig vor deren leiblichen Verwandten zum Unterhalt verpflichtet.

Noch weitreichender sind die Auswirkungen f√ľr den Angenommenen oder die Angenommene. Dazu k√∂nnen geh√∂ren:

  • √Ąnderung des Namens
  • Vermehrung der Unterhaltsrechte und -pflichten
  • Verpflichtung zur Unterhaltsleistung gegen√ľber ehemaligen Eltern und Ihnen als neuen Eltern
  • Nach dem Tod des oder der Angenommenen erben die leiblichen Eltern und die Adoptiveltern m√∂glicherweise als Erben 2. Ordnung nebeneinander.

In Ausnahmefällen kann die Volljährigenadoption auch die Wirkungen einer Minderjährigenadoption haben, wenn das Familiengericht dies ausspricht.

Generelle Zuständigkeit:

das Familiengericht, in dessen Bezirk sich der oder die Annehmende (oder einer der annehmenden Eheleute) gewöhnlich aufhält

Voraussetzungen:

Sie d√ľrfen eine vollj√§hrige Person als Kind annehmen, wenn die Annahme sittlich gerechtfertigt ist.

Die Annahme eines oder einer Volljährigen ist vor allem sittlich gerechtfertigt, wenn ein Eltern-Kind-Verhältnis bereits entstanden ist.
Dies kann beispielsweise anzunehmen sein, wenn

  • der oder die Anzunehmende bereits als minderj√§hriges Kind in Ihrer Familie gelebt hat und
  • rechtliche Gr√ľnde die Adoption verhindert haben.Beispiel: Die leiblichen Eltern verweigerndie Zustimmung.

Unterlagen:

in jedem Fall schriftliche, notariell beurkundete Einwilligungserklärungen von folgenden Personen:

  • Annehmenden (Adoptiveltern)
  • Angenommenen
  • Ehepartner oder Ehepartnerin des oder der Annehmenden
  • Ehepartner oder Ehepartnerin des oder der Angenommenen

Ablauf:

Sie m√ľssen die erforderlichen Unterlagen als notariell beglaubigte Erkl√§rungen beim Familiengericht einreichen. Sie k√∂nnen damit auch einen Notar beziehungsweise eine Notarin beauftragen.

Haben Sie eigene Kinder, w√§gt das Gericht ab, ob deren √ľberwiegende Interessen der Adoption entgegenstehen.

Dies k√∂nnte dann der Fall sein, wenn folgende Anspr√ľche unangemessen geschm√§lert w√ľrden:

  • Unterhaltsanspr√ľche
  • erbrechtliche Anspr√ľche

Auch wenn der oder die Anzunehmende selbst Kinder hat, pr√ľft das Gericht, ob deren √ľberwiegende Interessen der Annahme entgegenstehen.
Deshalb haben die Kinder beider Parteien ein Anhörungsrecht.

Wenn die Voraussetzungen f√ľr eine Vollj√§hrigenadoption vorliegen, spricht das Gericht die Annahme des Vollj√§hrigen durch Beschluss aus.

Kosten:

Geb√ľhren f√ľr die notarielle Beurkundung und Gerichtsgeb√ľhren

Frist:

keine

Sonstiges:

Deutsche Staatsangeh√∂rige k√∂nnen auch Ausl√§nder und Ausl√§nderinnen √ľber 18 Jahre adoptieren. Die Adoptivkinder erhalten aber nicht die deutsche Staatsangeh√∂rigkeit und in den meisten F√§llen kein Aufenthaltsrecht.

Hinweis: Die Adoption einer Person mit ausländischer Staatsangehörigkeit ist dann sittlich nicht gerechtfertigt, wenn Sie dadurch deren Ausweisung verhindern wollen.

Rechtsgrundlage:

¬ß¬ß 1767 - 1772 B√ľrgerliches Gesetzbuch (BGB) (Annahme Vollj√§hriger)

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Amtsgericht N√ľrtingen
Neuffener Straße 28
72622 N√ľrtingen
Telefon: 07022/9225-0
Fax: 07022/9225-158
poststelle(@)agnuertingen.justiz.bwl.de

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zust√§ndigen Stellen. Das Justizministerium und das Innenministerium haben dessen ausf√ľhrliche Fassung am 04.08.2017 freigegeben.

Kontakt

Gemeinde
Altenriet

Brunnenstraße 5
72657 Altenriet

Tel. 07127 977649-0
Fax 07127 977649-49

Gemeinde Altenriet

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag
8.30 - 11.30 Uhr

Dienstag
07.30 - 11.30 Uhr sowie nachmittags
15:00 Uhr bis 18:30 Uhr