Gemeinde Altenriet

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Nachzug aus familiĂ€ren GrĂŒnden (zu AuslĂ€ndern) - Aufenthaltserlaubnis beantragen

Familienangehörige können einer oder einem in Deutschland lebenden auslÀndischen Staatsangehörigen hierher nachziehen.

Familienangehörige sind in diesem Fall:

  • Kinder,
  • Ehefrau oder Ehemann,
  • Partnerin oder Partner einer eingetragenen Lebenspartnerschaft im Sinne des deutschen Lebenspartnerschaftsgesetzes,
  • Partnerin oder Partner einer nach auslĂ€ndischem Recht staatlich anerkannten Lebenspartnerschaft, die der deutschen eingetragenen Lebenspartnerschaft im Wesentlichen entspricht.

Eine Aufenthaltserlaubnis aus familiĂ€ren GrĂŒnden können auch

Generelle Zuständigkeit:

  • fĂŒr die Erteilung eines nationalen Visums vor der Einreise in das Bundesgebiet: die deutsche Auslandsvertretung (Botschaft, Konsulat)
  • nach der Einreise: die AuslĂ€nderbehörde, in deren Bezirk Sie sich gewöhnlich aufhalten
    AuslÀnderbehörde ist, je nach Wohnort, die Stadtverwaltung oder das Landratsamt.

Tipp: Ein Verzeichnis der Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland im Ausland bietet das AuswÀrtige Amt auf seinen Internetseiten.

Voraussetzungen:

Voraussetzungen fĂŒr die Aufenthaltserlaubnis sind:

  • Sie erfĂŒllen die Pass- und Visumpflicht.
    FĂŒr die Passpflicht reicht es, wenn Sie einen Ausweisersatz besitzen.
  • Ihr Lebensunterhalt ist gesichert, ohne dass Sie öffentliche Mittel in Anspruch nehmen.
    Der Lebensunterhalt gilt als gesichert, wenn Sie
    • EinkĂŒnfte in Höhe des einfachen Sozialhilferegelsatzes zuzĂŒglich
    • Kosten fĂŒr Unterkunft und Heizung sowie
    • etwaiger KrankenversicherungsbeitrĂ€ge erzielen.
  • Es liegt kein Ausweisungsgrund gegen Sie vor.
  • Ihr Aufenthalt gefĂ€hrdet oder beeintrĂ€chtigt nicht die Interessen der Bundesrepublik Deutschland.
  • Ihr bereits in Deutschland lebendes Familienmitglied hat in Deutschland eine
    • Niederlassungserlaubnis,
    • Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU
    • Aufenthaltserlaubnis oder
    • Blaue Karte EU und
    • ausreichenden Wohnraum zur VerfĂŒgung.
  • bei Ehegattennachzug zusĂ€tzlich:
  • bei Nachzug von Kindern zwischen 16 und 18 Jahren zusĂ€tzlich:
    • Einreise im Familienverbund mit den Eltern oder
    • Beherrschen der deutschen Sprache oder Vorliegen einer positiven Integrationsprognose (z.B. aufgrund Abstammung aus einem deutschsprachigen Elternhaus oder Besuch einer deutschsprachigen Schule) oder
    • Vorliegen eines besonderen HĂ€rtefalls

DarĂŒber hinaus mĂŒssen Sie möglicherweise weitere Voraussetzungen erfĂŒllen. Diese hĂ€ngen teilweise vom Status des bereits in Deutschland lebenden Familienmitglieds ab. Erkundigen Sie sich direkt bei der zustĂ€ndigen Stelle.

Achtung: Eine Aufenthaltserlaubnis aus familiĂ€ren GrĂŒnden ist ausgeschlossen, wenn Sie die verwandtschaftliche Beziehung

  • erzwungen haben oder
  • nur fĂŒr den Nachzug nach Deutschland eingegangen sind.

Unterlagen:

  • Nachweis der ErfĂŒllung der Pass- und Visumpflicht
  • Nachweis des gesicherten Lebensunterhalts
  • Nachweis, dass kein Ausweisungsgrund gegen Sie vorliegt
  • Nachweis, dass Sie die Interessen der Bundesrepublik Deutschland nicht gefĂ€hrden oder beeintrĂ€chtigen
  • Nachweis des Aufenthaltstitels Ihres bereits in Deutschland lebenden Familienmitglieds
  • Nachweis ĂŒber ausreichenden Wohnraum
  • Nachweis der Familienzugehörigkeit (z.B. Geburts- und Eheurkunden, Nachweis einer eingetragenen Lebenspartnerschaft)
  • bei Ehegattennachzug zusĂ€tzlich:
    • Nachweis des Mindestalters beider Eheleute
    • Nachweis von einfachen Deutschkenntnissen der nachziehenden Person
  • bei Nachzug von Kindern zwischen 16 und 18 Jahren zusĂ€tzlich:
    • Nachweis der Einreise im Familienverbund mit den Eltern oder
    • Nachweis deutscher Sprachkenntnisse oder einer positiven Integrationsprognose oder
    • Nachweis eines besonderen HĂ€rtefalls

Hinweis: Je nachdem, welche weiteren Voraussetzungen Sie erfĂŒllen mĂŒssen, kann die zustĂ€ndige Stelle zusĂ€tzliche Unterlagen verlangen.

Ablauf:

Vor der Einreise nach Deutschland mĂŒssen Sie in Ihrem Heimatland ein nationales Visum beantragen.

Nach der Einreise mĂŒssen Sie den Aufenthaltstitel schriftlich bei der zustĂ€ndigen Stelle beantragen, bevor Ihr Visum ablĂ€uft.

Anschließend erhalten Sie die Aufenthaltserlaubnis oder einen Ablehnungsbescheid.

Die Aufenthaltserlaubnis ist befristet. Sie richtet sich nach der Aufenthaltsdauer Ihres bereits in Deutschland lebenden Familienmitgliedes.

Eine VerlĂ€ngerung mĂŒssen Sie rechtzeitig vor Ablauf bei der AuslĂ€nderbehörde beantragen.

Kosten:

  • Geltungsdauer bis zu einem Jahr: EUR 100,00
  • Geltungsdauer ĂŒber ein Jahr: EUR 110,00
  • VerlĂ€ngerung bis zu drei Monaten: EUR 65,00
  • VerlĂ€ngerung um mehr als drei Monate: EUR 80,00

Hinweis: Nur in AusnahmefĂ€llen kann Sie die zustĂ€ndige Stelle von den GebĂŒhren befreien.

Sonstiges:

Sie erhalten den Aufenthaltstitel als Scheckkarte mit elektronischen Zusatzfunktionen. NĂ€here Informationen dazu erhalten Sie unter "Elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) beantragen".

Jugendliche auslÀndische Staatsangehörige: Sie können unter erleichterten Bedingungen eine Niederlassungserlaubnis erhalten, wenn Sie

  • in Deutschland aufgewachsen oder
  • im Rahmen des Kindernachzugs eingereist sind.

Familienmitglieder von Angehörigen eines EU- oder EWR-Staates, die selbst einem EU-oder EWR-Staat angehören: Sie können

  • frei einreisen,
  • benötigen keine Aufenthaltserlaubnis und
  • dĂŒrfen in Deutschland arbeiten.

Familienmitglieder von Angehörigen eines EU- oder EWR-Staates, die keinem EU-oder EWR-Staat angehören: Sie dĂŒrfen

  • einreisen und
  • sich in Deutschland aufhalten.

Beachten Sie die Einreisebestimmungen.

Rechtsgrundlage:

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Landratsamt Esslingen
Pulverwiesen 11
73728 Esslingen am Neckar
Telefon: 0711/3902-0
Fax: 0711/3902-1030
lra(@)lra-es.de

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zustĂ€ndigen Stellen. Das Innenministerium hat dessen ausfĂŒhrliche Fassung am 02.12.2014 freigegeben.

Kontakt

Gemeinde
Altenriet

Brunnenstraße 5
72657 Altenriet

Tel. 07127 977649-0
Fax 07127 977649-49

Gemeinde Altenriet

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag
8.30 - 11.30 Uhr

Dienstag
07.30 - 11.30 Uhr sowie nachmittags
15:00 Uhr bis 18:30 Uhr